SVYATI / СВѦТЪΙИ
Svyati Flyer

(lateinisch: «svyati» / kyrillisch: «святый» / altkyrillisch: «свѧтъιи»)
Werke für Chor und Violoncello von Tavener, Derungs und Gjeilo

Programm
Cello trifft auf Chor: Das Vocalino Wettingen nimmt diese faszinierende Kombination aus mehrstimmigem Gesang und solistischem Instrument erneut auf und beschreitet den schmalen Grat zwischen Gottesfurcht und Selbstbestimmung – mit dem Cello als handelndem Akteur und dem Chor als seine resonierende Umwelt.

Der Weg beginnt andächtig mit Taveners orthodoxem Hymnus «Svyati», der den betenden Wallfahrer (Cello) in endlosem Widerhall (Chor) darstellt. Zwei Totenmessvertonungen des Bündners Derungs und des Australiers Sculthorpe bilden den Rahmen für ein musikalisches Zwiegespräch zur Sinnfrage: Aufs Paradies nach dem Tod hoffen oder das Paradies im Leben schaffen? Gregorianische Choralzitate und demütige Vokalmusik wechseln mit freien Improvisationen und flammenden Rhythmen. Der Kiewer Gesang «Spaseniye sodelal» sowie «Reconciliation» von Ola Gjeilo illustrieren die allmählich sich lichtende Stimmung.

Schliesslich dringt in Gjeilos «Serenity» die Klarheit durch, die sich bereits in Taveners Schlussakkorden andeutet: In selber Andacht erklingen Cello und Chor vereint, gleichzeitig handelnd und reflektierend. Vermutlich gibt es keine eindeutige Antwort – brauchen wir sie? Der Dialog unterschiedlicher Weltbilder geht weiter, nachdem Gjeilos letzte Töne längst im Kirchenraum verklungen sind.

• John Tavener 1944-2013 Svyati (Свѧтъιи) (1995)
• Gion Antoni Derungs 1935-2012 Missa pro defunctis, op. 57 (1974)
• Peter Sculthorpe 1929-2014 Requiem for cello alone (1979)
• Pavel Chesnokov 1877-1944 Spaseniye sodelal (Спасение соделал), op. 25/5 (1909)
• Ola Gjeilo *1978 Reconciliation (2007)
• Ola Gjeilo *1978 Serenity: O Magnum Mysterium (2010)

Mitwirkende
Vocalino Wettingen
Martin Merker, Cello
David Rossel, Leitung

Konzerte
Samstag, 9. Juni 2018 19.30 Uhr Klosterkirche Wettingen
Sonntag, 10. Juni 2018 18.00 Uhr Kirche St. Luzi Chur
Samstag, 16. Juni 2018 21.30 Uhr
(Sonnenuntergang)
Klosterkirche Königsfelden
(Nachtkonzert mit Lichtkunst)

(Eintritt frei, Kollekte)